Home
Praxis
Akupunktur
Allgemeinmedizin
Schwerpunkte
Leistungsspektrum
Aktuelles/Corona
Kontakt
Rezepte bestellen
Vorsorge
Interessante Links
Impressum

Weihnachtsferien  vom  21.12.2022  -   06.01.2023

AKTUELLES  ZUR  CORONA  SITUATION

-Eine aktuelle Boosterung im Oktober/November 22 mit Covid Impfstoffen(am besten m-RNA frei) empfehle ich  derzeit  nur über 70 Jährigen mit drei oder mehr Risikofaktoren (Immunsuppression, Adipositas, Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie, Angsterkrankung, Tumorerkrankung, Autoimmunerkrankung unter Immunsuppressiver Therapie) und wenn die letzte Impfung oder Boosterung mehr als 9 Monate zurück liegt.

-Impftermine werden vergeben unter :www.impftermin-bw.de 
  oder  telefonisch unter 0800 28 22 72 91

Meine aktuelle Meinung zu  Corona (pdf)
-Weiterhin gilt : Eine berufsbezogene oder allgemeine Impfpflicht ist auchin der jetzigen Situation medizinisch sinnlos !

-Wir bitten  darum,im Interesse aller Patienten,in der Praxis eine eigene frische  FFP2 Maske  zu tragen.

Bei Infektzeichen gilt weiterhin: Nicht  in  die Praxis  kommen, sondern zunächst telefonische  Kontaktaufnahme  mit  uns 09.00-13.00 Uhr.

Was  tun  bei  Corona Infekt ?     (hier klicken als pdf)

Archiv :

Für ein neues Miteinander  Ideen  zum konstruktiven  Umgang mit der Corona-Situation.

Sehr kluge und differenzierte Stellungnahme zur Impfpflicht

Die  Impfung  schützt nicht vor Infektion und Übertragung des Virus auf  andere Menschen.(www.impf-info/coronoia-blog.de)

Die entscheidende Kennzahl in den kommenden Wochen und Monaten der Herbst- und Winterzeit wird nicht allein die 7-Tages-Inzidenz und auch nicht die Anzahl theoretisch betreibbarer Intensivbetten sein, sondern die verfügbaren Intensiv-Pflegefachkräfte." Fragen Sie die Verantwortlichen und die Politiker, was für  das medizinische Personal auf  Intensivstationen geplant  ist?  3 x 6  Wochen  Jahresurlaub?, Balintgruppen?, Rehamaßnahmen jedes  2.  Berufsjahr, Stressabbau durch  Sport  Meditationskurse ,Fitness,  besondere Altersvorsorge,  oder mal  wieder nur eine einmalige  Prämie?

Oder vielleicht klatschen  wir  mal  wieder?

 Es  geht  um  die psychische Gesundheit  in  diesem sehr belastenden Beruf. Momentan sind  in  BW 1-3 % der Intensiv Betten mit  Coronapatienten belegt ; ja ---------aber  10- 30 % der IntensivBetten sind geschlossen, da das Personal fehlt. Das  ist  ein Skandal!

 ---------------------------------------------------------------------------------

Größere Gewichtung muss meines Erachtens auf Hygienekonzepte und ein geändertes Verhalten bei Menschen mit Infekten umgesetzt werden.

Kritische Bereiche wie Altersheime und Krankenhäuser jeweils  mit Testpflicht  für alle Besucher und Personal belegt werden.

Eine gesunde Umwelt  mit  sauberer Luft (Feinstaub, Stickoxide,Rußpartikel ua)

Mein persönlicher Wissensstand  zu  Corona im    09/2021 (hier als pdf verfügbar) (…  in  der Flut der Veröffentlichungen und auch Nichtveröffentlichungen..!)

Virus :SARS Cov 2  Virus  in verschiedenen Mutationen  macht  teilweise  wenig  symptomatische, teilweise symptomatische und teilweise schwere Verläufe mit Virämie, Multiorganversagen und  Schocklunge ARDS.

Das Virus ist hochansteckend  und  über Aerosole übertragbar. (ansteckender als  Influenza).

Diagnostik : PCR Tests  mit  CT 40 sind keine wirksamen Diagnostika um Infektiöse  nachzuweisen.(es  werden hierbei  auch nicht  kontagiöse  Viruspartikel, die keinerlei krankmachende Wirkung haben nachgewiesen). Bei  Patienten  mit  entsprechender  Symptomatik kann  ein  PCR Test mit  CT20  eine  Beteiligung  von Coronaviren am Infektgeschehen nachweisen.

Antigen Tests  (Nase  Nasenrachenraum)haben eine hohe  falsch positiv , aber auch  falsch negativ Rate, sind  aber  vermutlich  neben Hygieneregeln trotzdem eine sinnvolle  Maßnahme  für  den  Schutz  von POC  (point  of  care Einheiten = zB Altersheime).

Antikörpertests im Blut können  gegen Spikeproteine (nach Impfung )oder Nukleokapside (nach natürlicher  Infektion) bestimmt  werden. Große Aussagekraft haben diese Tests aber  nicht, da Serokonversionen unzuverlässig  verlaufen, die AK Titer teilweise lange ansteigen, teilweise schnell  wieder abfallen, und nicht  bekannt  ist , wie  lange  Sie und  ob Sie wirklich  einen Schutz  bieten. (Antikörper  sind nur ein Teil  einer  hochkomplexen Immunantwort  auf Infekt oder Impfung, die andere Achse unserer Immunabwehr ist die T- Zell gebundene Immunität)

  Prävalenz: Die  Infektion kann Menschen aller Altersgruppen  und  auch Tiere betreffen.  Die Häufigkeit  schwerwiegender Verläufe  ist  sehr stark  altersabhängig.Zusätzlich gibt es Risikofaktoren für  schweren Verlauf: Übergewicht , chronische Bronchitis, arterielle Hypertonie, Diabetes, Immunschwäche,Angst, u.a.)

Nach neuen Daten liegt das Risiko für  einen tödlichen Verlauf (Infection fataly rate) einer manifesten nachgewiesenen Corona-Infektion  rein nach Altersgruppen aufgeteilt etwa so hoch :   

 >80 Jahre                  5,5%                           1: 18    !

Das bedeutet von 18  Kranken mit Symptomen und positivem Test gibt es bei  den über 80-Jährigen einen fatalen sprich  tödlichen Verlauf !

70-79 Jahre                 2,4%                           1: 41

60-69 Jahre                 0,59%                         1: 169

50-59 Jahre                 0,27%                         1: 370

40-49 Jahre                 0,082%                       1:1220

30-39 Jahre                 0,031%                       1:3226

20-29 Jahre                 0,014%                       1:7143

0-19 Jahre                   0,0027%                     1:37000  

Mit solchen Zahlen, die von Prof.John Ioannidis  Stanford  University aus  14  Ländern  zusammengetragen  wurden, läßt  sich  das Risiko der Erkrankung  für jeden Einzelnen besser einschätzen.(1)

Insbesondere  wird erneut  sichtbar , daß   Kinder und Jugendliche   eine  experimentelle Impfung  sicher  nicht  brauchen! Das Risiko einer beobachteten Herzmuskelentzündung  bei männlichen Jugendlichen im Alter 12-15 Jahre nach der Impfung liegt bei 0,016% ; das entspricht   1: 6173   !!! (2)

Transmission :  Die  bisherigen Impfungen  erzeugen keine sterile Immunität. Asymptomatische Infektionen bei  Geimpften führen zur Verbreitung des Virus  in der Gesellschaft(5). Es gibt  unterschiedliche Daten dazu ,wie häufig so etwas auftritt. Dadurch daß Geimpfte meist gar nicht getestet werden, liegt hier sicher eine große Dunkelziffer vor. 

Herdenimmunität:  5 Gründe  sprechen gegen  das  Erreichen  einer  Herdenimmunität :

1. Mutationen des Virus

2. nachlassende Immunität  nach Impfung oder nach Infekt(3).

3.Transmission ;  auch  Geimpfte  übertragen  Virus an  andere Menschen.

4. der  roll-out  der  Impfstoffe  ist  regional verschieden und zeitversetzt.

5. Geimpfte  fallen in alte Verhaltensmuster zurück.   

Impfungen :  Biontec Pfizer wird im  Mai  2023 die klinische Studie zur Comirnaty Impfung abschließen(4). Bis dahin sind die öffentlich propagierten Impfungen weiterhin experimentelle Impfungen.

Die Langzeitrisiken   sind derzeit noch nicht sicher abschätzbar.

Die Wirkung  der Impfungen (Schutzwirkung gegen schwere Verläufe und Vermeidung von Virusverbreitung  transmission durch Geimpfte) läßt nach Monaten nach(3).

Wahrscheinlich, zumindest  bei Kindern, hinterläßt  die natürliche Infektion eine qualitativ bessere und länger anhaltende  Immunität. Geimpfte brauchen wahrscheinlich immer wieder Auffrischimpfungen.

In  England (Juli 21) und  Dänemark(September 21)  wurden alle Maßnahmen der Kontaktbeschränkung aufgehoben.

England  stellt  als einziges Land  tagesaktuell  die  Daten von Krankenhausaufnahmen und  Beatmungspatienten zur Verfügung. Interessant  dabei , daß nach  dem freedom day  keine  exponentielle  Zunahme  erfolgt, sondern die Zahlen  sehr  stabil sind.

https://coronavirus.data.gov.uk/details/healthcare

Lit.:

(1).Infection fatality rate of COVID-19 in community-dwelling populations with emphasis on the elderly: An overviewCathrine Axfors, John P.A. Ioannidis doi:https://doi.org/10.1101/2021.07.08.21260210

(2) .SARS-CoV-2 mRNA Vaccination-Associated Myocarditis in Children Ages 12-17: A Stratified National Database Analysis View ORCID ProfileTracy Beth Høeg,        https://doi.org/10.1101/2021.08.30.21262866

 (3)https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/126003/SARS-CoV-2-Impfstoffwirkung-von-Comirnaty-laesst-nach-der-2-Dosis-langsam-nach

 (4) https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04368728?term=BNT162b&draw=2

(5) Transmission bei Geimpften :https://www.nejm.org/doi/10.1056/NEJMc2101927

 (6)  https://www.spektrum.de/news/warum-herdenimmunitaet-wahrscheinlich-unmoeglich-ist/1852930

https://www.nature.com/articles/d41586-021-00728-2


Auf Grund der aktuellen Infektionslage bezüglich Corona  und vielfältiger Hinweise  auf mangelnde Transparenz (1) bei Corona-Impfstudien und vielen ungeklärten Fragen(www.impf-info/coronoia-blog.de) sehe ich derzeit bei Menschen unter 70 Jahren und  ohne Risikofaktoren(Bluthochdruck , COPD, Diabetes, Adipositas)keine klare Indikation für die Impfung mit den neuen experimentellen gentechnischen Impfstoffen.


Derzeit gibt  es zunehmend kritische Punkte hinsichtlich der Übertragungsmöglichkeit (transmission)von Geimpften,der  Induktion von Gerinnungsstörungen  auf immunologischem Weg, möglicher  Induktion von  Autoimmunerkrankungen  mit langer  Latenzzeit.
Gerne bin ich  dazu bereit, wirklich risikobehaftete Personen zur Indikation  nach derzeitigem  Wissensstand  zu beraten. Die Entscheidung für oder gegen  eine Impfung  trägt  immer  der Patient  selbst.

Ärzte für individuelle Impfentscheidung sagen
ich schließe mich da an !! siehe mein youtube statement vom  Mai 21:hier klicken

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allergien -natürlich behandeln :
Jetzt beginnen mit Akupunktur-Serie, Darmflora-Analyse , Schleimhautpflege und Entsäuern,
Elektroakupunktur nach Covic für akute Symptomatik.
Bewegung und Ruhetraining sind neben gesunder Ernährung wesentliche Grundlagen der menschlichen Gesundheit.

 

to Top of Page

07071-23459 | drgundolftrapp@t-online.de